Vermögensverwaltung vs Finanzplanung

Vermögensverwaltung vs Finanzplanung

In der heutigen Zeit wird es immer einfacher und auch wichtiger sich am Finanzmarkt zu beteiligen. Zum Einen sorgen neueste Technologien und Fonds für einen immer einfacheren Zugang zum Finanzmarkt für den Normalbürger. Zum Anderen bietet der Finanzmarkt eine gute Möglichkeit Kapital langfristig aufzubauen.

In beiden Zusammenhängen fallen oft die Begriffe Vermögensverwaltung und Finanzplanung. Was genau diese bedeuten und wie sie sich voneinander unterscheiden, das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Vermögensverwaltung oder Finanzplanung?

Unter Vermögensverwaltung wird, wie der Name schon suggeriert, das Management von einem Investment verstanden. Hier wird also in ein zusammengestelltes Portfolio investiert und anschließend aktiv beaufsichtigt und gesteuert, um eine maximale Performance zu erzielen. In diesem Zusammenhang werden erwartete Renditen, die Verteilung der Vermögenswerte, unterschiedliche Zeithorizonte und Risikotoleranzen analysiert, um die Performance des Investments zu bewerten.

Im Gegensatz dazu handelt es sich bei Finanzplanung um einen finanziellen Rat bzw. eine finanzielle Beratung. Hier geht es weniger um das Management des Investments, sondern um den Investor an sich. Finanzplanung hilft Ihnen als potenziellen Investor bessere Entscheidungen mit Ihrem Geld zu tätigen, Ziele zu definieren und Sparpläne festzulegen. Es geht hier sowohl um die finanzielle Planung als auch um das emotionale Management des Investors.

Was ist relevant für nachhaltigen Erfolg?

Für nachhaltigen Erfolg ist Beides unerlässlich. Ein Aktienportfolio kann grundsätzlich jeder zusammenstellen. Ob dieses erfolgreich ist, hängt aber von der Qualität des Managements ab. Und hier kommt der Finanzplanung ins Spiel. Dieser ist für den Normalbürger sehr wichtig und versorgt ihn mit wichtigen Informationen.

In der finanzielle Beratung werden individuell Ratschläge gegeben, welches Investment das richtige für Sie und und Ihre persönlichen Ziele ist und somit zu ihrer Lebenssituation passt. Andersherum ist Finanzplanung sinnlos, wenn das anschließende Investment nicht verwaltet und gesteuert wird. Nur eine Kombination aus beiden kann also zu nachhaltigem Erfolg führen.

Unterschiede zwischen Vermögensverwaltung und Finanzplanung

Vermögensverwaltung Finanzplanung
  • Investments beaufsichtigen und steuern
  • Beschäftigt sich mit finanziellem Kapital
  • Dient dazu, Ihr Vermögen zu steigern oder zu erhalten
  • Bezieht sich auf die Verteilung der Vermögenswerte, erwarteten Renditen, Risikotoleranzen und Zeithorizonte
  • Den Investor beraten
  • Beschäftigt sich mit Humankapital
  • Dient dazu, zu verstehen warum Geld für Sie persönlich wichtig ist
  • Hilft Ihnen, weise Entscheidungen über Sparpläne, Versicherungs- und  Steuerangelegenheiten zu treffen

Es ist wichtig die beiden Begrifflichkeiten voneinander unterscheiden zu können. Denn beide beschreiben völlig unterschiedliche Vorgänge. Trotzdem ist eine Kombination von Vermögensverwaltung und Finanzplanung unerlässlich für einen nachhaltigen ErfolgSie möchten Geld noch besser verstehen und sich die Wissenschaft des Investierens aneignen? Zögern Sie nicht uns anzusprechen und besuchen Sie unsere Events.

Exklusive Events
Wissen, wie Geld funktioniert

Haben Sie das Gefühl, genug über Geld zu wissen? Finden Sie auch, dass man schon in der Schule mehr über den Umgang mit Geld lernen sollte, damit man später im Leben nicht so ausgeliefert ist?

Es gibt zwei Events, die Sie in Ihren Geldentscheidungen unterstützen und Ihnen nicht nur das Basiswissen zum Thema Geld und Anlegen verraten, sondern auch  das große 1×1 der Anlageverwaltung.

2018-12-04T20:57:02+00:00

Neueste Beiträge

Die nächsten Events

Jan 15

Vortrag: Geld verstehen

15. Januar 2019 um 19:00 - 21:15
Düsseldorf
Feb 12

Vortrag: Wissenschaft des Investierens

12. Februar 2019 um 19:00 - 21:15
Düsseldorf
Mrz 19

Vortrag: Geld verstehen

19. März 2019 um 19:00 - 21:15
Düsseldorf