Diese Finanzprodukte gefährden Ihre Altersvorsorge – Teil 1

Die Altersvorsorge ist ein Thema, welches viele Menschen vor sich herschieben. Klare Entscheidungen werden lieber nicht getroffen. Das liegt oft an dem Dschungel an Finanzprodukten, wo keiner mehr wirklich durchblickt.

Sind Sie auch genervt davon, dass jeder Ihnen erklären will, welche Finanzprodukte Sie unbedingt für eine sichere Altersvorsorge brauchen? Wünschen Sie sich eine ehrliche und unabhängige Empfehlung, die für Sie und nicht für den Produktanbieter nützlich ist? Dann verraten wir Ihnen in diesem Beitrag, welche Finanzprodukte Ihre Altersvorsorge wirklich gefährden!  

Wir haben für Sie 10 Finanzprodukte unter die Lupe genommen und analysiert, welche sich absolut nachteilig auf Ihre Altersvorsorge auswirken. Von folgenden Anlageprodukten ist fast immer abzuraten:

  1. Bausparvertrag
  2. Offene Immobilienfonds
  3. Aktiv gemanagte Rentenfonds
  4. Aktiv gemanagte Aktienfonds
  5. Aktiv gemanagte Mischfonds
  6. Dachfonds
  7. Einzelne Aktien
  8. Hochzinsanleihen
  9. Hedgefonds
  10. Einzelne Immobilien zur Vermietung

Finanzprodukte und die Gefährdung Ihrer Altersvorsorge

Wenn Sie die genannten Anlageprodukte vermeiden, haben Sie schon sehr viel für den Erfolg Ihrer Anlage getan. Dennoch ist es wichtig so manche Produkte besser zu verstehen. Darum verraten wir Ihnen zu fünf dieser Produkte mehr Wissenswertes:

Bausparvertrag

Ein Bausparvertrag lohnt sich nur für Personen, die (a) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den nächsten zehn Jahren eine Wohnimmobilie im Inland erwerben und finanzieren wollen, (b) keinen Nachteil erleiden, wenn die Finanzierung 18 Monate früher oder später als erwartet erfolgt, und (c) der Meinung sind, dass das Immobilienzinsniveau für eine etwa zehnjährige Zinsbindung zum voraussichtlichen Zuteilungszeitpunkt des Bausparvertrages in der Größenordnung von 9 Prozent p.a. oder höher liegt. All jene, für die diese drei Bedingungen oder Annahmen nicht zutreffen, sind besser beraten, ihre geplante Immobilienfinanzierung ohne Bausparvertrag anzugehen.

Dachfonds

Dachfonds geben vor, für ihre Anleger die „besten“ Aktienfonds aus den 3000 bis 6000 in Deutschland zugelassenen zu finden. Investoren in Dachfonds akzeptieren freiwillig doppelt so hohe Kosten und den doppelt so hohen Nachteil aktiven Investierens. In der Wissenschaft bestehen keine Zweifel: Dachfonds unterperformten den durchschnittlichen Investmentfonds und dieser unterperformt wiederum den Markt – der Grund: Fonds-Picking als aktive Anlagestrategie funktioniert genauso schlecht wie Stock-Picking.

Einzelne Aktien

Investieren in einzelne Aktien ist für Privatanleger aus einer Vielzahl von Risiko- und Kostengründen nicht sinnvoll. (Stichwort: Investieren statt Spekulieren)

Hedgefonds

Weder bieten Hedgefonds langfristig und nach Kosten bessere Renditen als Aktien noch sind diese Renditen grundsätzlich immer positiv, noch tragen Hedgefonds besonders wirksam zur Diversifikation (Risikosenkung) in einem Aktiendepot bei. Zusätzlich liegt die gesamte Kostenbelastung (verrechnete Kosten zuzüglich nicht verrechnete Kosten) weit höher als bei herkömmlichen Fonds.

Einzelne Immobilien zur Vermietung

Haushalte, die nicht weit überdurchschnittlich vermögend sind, sollten aus Risikogründen (Klumpenrisiko) jedenfalls dann nicht in eine vermietete Einzelimmobilie investieren, wenn sie schon ein Eigenheim besitzen. Private Vermieter haben gegenüber gewerblichen Vermietern große strukturelle, kaum überwindbare Nachteile und erzielen daher vermutlich selten eine angemessene Verzinsung auf ihr eingesetztes Eigenkapital.

Vertrauen Sie nicht blind Produktberatern, die Ihnen obige Anlageprodukte als „Wunderwaffe” verkaufen wollen, wenn es um Ihre Altersvorsorge geht.

Diese Produkte eignen sich nur, wenn bestimmte Voraussetzungen und Faktoren vorliegen.

Wollen Sie erfahren, ob und welche Finanzprodukte für Ihre Altersvorsorge passend sind? Lassen Sie uns gerne gemeinsam Produktvorschläge prüfen, sodass Sie teure Fehler vermeiden! Hier Kontakt mit uns aufnehmen.

Exklusive Events
Wissen, wie Geld funktioniert  

Haben Sie das Gefühl, genug über Geld zu wissen? Finden Sie auch, dass man schon in der Schule mehr über den Umgang mit Geld lernen sollte, damit man später im Leben nicht so ausgeliefert ist?                    

Es gibt zwei Events, die Sie in Ihren Geldentscheidungen unterstützen und Ihnen nicht nur das Basiswissen zum Thema Geld und Anlegen verraten, sondern auch  das große 1×1 der Anlageverwaltung.

 

 

 

2018-06-04T16:05:34+00:00

Neueste Beiträge

Die nächsten Events

Jul 10

Vortrag: Geld verstehen

10. Juli um 19:00 - 21:15
Düsseldorf
Aug 14

Vortrag: Wissenschaft des Investierens

14. August um 19:00 - 21:15
Düsseldorf
Sep 11

Vortrag: Geld verstehen

11. September um 19:00 - 21:15
Düsseldorf

Jetzt Newsletter abonnieren

Als Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung, sende ich Ihnen im Nachgang meine aktuelle Checkliste kostenlos per E-Mail zu.
Hinweise: Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den Zweck der Erbringung dieses Newsletters verwendet. Es kommt sicher vor, dass Sie dabei auch etwas über mich und meine Arbeit erfahren. Ihre E-Mail-Adresse wird aber niemals für Werbezwecke an Dritte weitergegeben.
close-link