Brilliant Vermögensverwaltung: "Beratungsmängel kosten bares Geld: Wie Anleger sich schützen können"

Falsche und unprofessionelle Anlageberatung sind hierzulande keine Seltenheit – Beratungsmängel können zu erheblichen Vermögensverlusten führen – Unabhängige und provisionsfreie Honorarberatung macht den Unterschied

Düsseldorf, 23. Juni 2022 – Ob der vermeintliche totsichere Aktientipp, die einmalige Chance bei Kryptowährungen oder die geschlossene Beteiligung, die garantiert eine jährliche zweistellige Rendite abwirft – schwere Beratungsmängel bis hin zu Betrug am Finanzmarkt sind hierzulande keine Seltenheit. Die Erfolgsmasche der Berater und Vermittler ist dabei stets ähnlich: Hohe Renditeversprechen, aber keine echten Werte dahinter.  

Doch auch im täglichen Beratungsprozess bekommen Sparer und Anleger oft nicht die Anlagestrategien und/ oder -produkte, die zu ihren individuellen Zielen und Risikopräferenzen passen. Dass Bundesbürger bei der privaten Vorsorge und dem Vermögensaufbau immer wieder unzureichend und schlecht beraten werden und durch Fehlberatung viel Geld verlieren, belegen mehrere Studien sowie anonyme Testkäufe von Stiftung Warentest und der Finanzaufsicht BaFin.

Was aber macht nun eine gute und erfolgreiche Anlageberatung aus? „Sie muss vor allem die individuellen Lebensziele, die persönliche Risikoneigung sowie familiäre und berufliche Aspekte des Kunden berücksichtigen“, sagt Christina Dagg. Der geschäftsführende Gesellschafter der Brilliant Vermögensverwaltung aus Düsseldorf ist überzeugt: „Eine qualifizierte und auf den Kunden zugeschnittene Finanzberatung zahlt sich langfristig auf jeden Fall aus.“

Interessenskonflikte ausschließen

Für Dagg liegt die Hauptursache der häufig auftretenden Beratungsmängel in der Art der Vergütung: „Die meisten Berater haben nicht unbedingt nur das Beste für den Kunden, sondern vor allem ihren eigenen Provisionen im Sinn“, sagt der erfahrene Vermögensverwalter. Denn viele Berater würden dafür vergütet, dass sie ihren Kunden etwas verkaufen. Sie empfehlen deshalb in der Regel Produkte, mit denen sie eine möglichst hohe Provision für sich und ihr Institut erzielen. „Das ist ein gefährlicher Interessenkonflikt, denn die Art der Beratung wird durch die Art der Bezahlung bestimmt.“

Sein Tipp: Anleger sollten darauf achten, dass der Berater unabhängig ist und über eine qualifizierte Ausbildung verfügt. Außerdem sind eine langjährige Erfahrung und spezielles Expertenwissen hilfreich, um umfassend und produktübergreifend beraten zu können. „Die Beratung muss sich am Kunden orientieren und nicht an den Produkten“, so Dagg.

Für Offenheit und Transparenz stehen unabhängige Honorarberater. Im Gegensatz zu anderen Beratungsansätzen, bei denen oft Kosten in komplexen Verträgen versteckt sind, bestehen bei Honorarberatern keine Verpflichtungen gegenüber Kreditinstituten oder sonstige Beschränkungen. Sie erhalten weder Zuwendungen von Dritten, Provisionen noch Kickbacks. Honorarberater verpflichten sich vielmehr, die individuell beste Lösung für Kunden zu finden.

Brilliant gehört zu den weniger als 0,1 Prozent der Finanzberater hierzulande, die unabhängige Honoraranlageberatung mit entsprechender Zulassung durch das Gesetz zur Beaufsichtigung von Wertpapierinstituten (WpIG) sowie Beaufsichtigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) anbieten. „Der Verzicht auf guten, professionellen Rat, nur um möglicherweise die damit verbundenen Kosten zu sparen, greift zu kurz“, sagt der Vermögensexperte, der seit 30 Jahren als Berater in der Finanzindustrie tätig ist.

Mehrwert durch 2. Meinung

Dagg rät deshalb auch dazu, bei der Geldanlage eine zweite Meinung einzuholen – so wie es beispielsweise auch bei wichtigen medizinischen Fragen die Regel ist. Solch eine Überprüfung durch einen unabhängigen Spezialisten kann hilfreich und wichtig sein. Er analysiert beispielsweise, wie sinnvoll eine gewählte Anlagestrategie ist, welche Risiken damit verbunden sind und ob es versteckte Provisionen gibt.

Bei dieser zweiten Meinung geht es gar nicht darum, den Aussagen des Anlageberaters zu misstrauen und eine vorgeschlagene Anlagestrategie grundsätzlich in Zweifel zu ziehen. „Der Blick von außen kann vielmehr helfen, Schwachstellen klarer zu erkennen. Vier Augen sehen nun einmal mehr als zwei“, betont Dagg. „Außerdem erhalten Anleger bei der zweiten Meinung die Gewissheit, dass sie mit ihren finanziellen Entscheidungen die gewünschten Ziele auch tatsächlich erreichen können.“

Weitere Blog-Beiträge und Verbrauchertipps der Experten der Brilliant Vermögensverwaltung finden Sie unter diesem Link: www.brilliant.de/aktuelles

Das ist die Brilliant Vermögensverwaltung

Die Brilliant Vermögensverwaltung für den Mittelstand GmbH mit Sitz in Düsseldorf verwaltet aktuell mehr als 200 Millionen Euro für ihre Kunden. Gründer und Geschäftsführer ist Christian Dagg, der über eine rund 30-jährige Erfahrung in der Finanzbranche verfügt. Der gelernte Physiker und Buchautor („Game Over…ohne Masterplan für die Rente“) war vor der Gründung von Brilliant im Jahre 2005 als Unternehmensberater für große Banken und Versicherungen tätig. Er verfügt über ein Expertennetzwerk aus langjährigen Partnern, die Spezialisten auf ihrem Gebiet sind.

Brilliant wurde 2014 als erste Vermögensverwaltung in Nordrhein-Westfalen und als einer der ersten bundesweit in das Register der unabhängigen Honorar-Anlageberater der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht aufgenommen. Als Vermögensverwalter hat sich Dagg und sein Team auf die Betreuung von Unternehmern, Selbstständigen und Mitgliedern der Kammerberufe, wie Anwälte und Steuerberater, spezialisiert.

Weitere Infos unter: www.brilliant.de

Rück- oder Interviewanfragen mit dem Geschäftsführer der Brilliant Vermögensverwaltung für den Mittelstand GmbH aus Düsseldorf, Christian Dagg, bitte an:

iris albrecht finanzkommunikation GmbH
Frau Iris Albrecht
Feldmannstraße 121
66119 Saarbrücken
Tel.: 0681 – 410 98 06 10
Fax: 0681 – 410 98 06 19
Email: albrecht@irisalbrecht.com
www.irisalbrecht.com

Offenlegung: Alle Beiträge dienen der Werbung. Keiner der Inhalte dieses Internetauftritts stellt eine Anlageberatung, Finanzanalyse oder ein Angebot bzw. eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Vertrags oder Wertpapieres dar. Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise.

Zurück

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Uhrzeit Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite LinkedIn Instagram