Betriebliche Altersvorsorge – Für wen lohnt es sich?

Betriebliche Altersvorsorge – Für wen lohnt es sich

Bringt die Zukunft finanzielle Probleme? Wird es bald so viele Rentner geben, die so wenig verdienen, dass sie kein Geld in eine private Altersvorsorge stecken können? Fakt ist jedoch, es besteht ein gesetzlicher Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge. Auch dann, wenn man einen Teilzeit- oder Minijob hat.

Wie funktioniert die betriebliche Altersvorsorge?

Der Arbeitgeber- oder Arbeitnehmer bringt entweder allein oder gemeinsam Beiträge zum Aufbau einer Betriebsrente auf. Bei der Umwandlung des Entgelts, die vom Arbeitnehmer finanziert wird, wird mit dem Arbeitgeber eine Vereinbarung getroffen, dass Teile des Gehalts in spätere Vorsorgeleistungen umgewandelt werden sollen. Der Arbeitnehmer zahlt also seine Beiträge nicht selbst ein, sondern dies übernimmt der Arbeitgeber. Dieser zahlt die Beiträge aus dem Bruttogehalt in einen Vorsorgevertrag.

Das 3-Schichten-System

Die Altersabsicherung wird in einem 3-Schichten-System unterteilt. Die erste Schicht stellt die gesetzliche Rentenversicherung dar und ist eine Pflichtversicherung für fast alle Erwerbstätigen. Die Beiträge, die in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt werden, bestimmen sich nach der Höhe des Einkommens. Zusätzlich der ersten Schicht zugerechnet werden die sogenannten Basis-Renten. Die erste Schicht ermöglicht aber selten eine Absicherung des Lebensstandards im vorangeschrittenen Alter.

Die zweite Schicht umfasst die betriebliche Altersvorsorge und die Riester-Rente. Dabei unterscheidet man zwischen der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes und der betrieblichen Altersvorsorge der privaten Wirtschaft für Angestellte und Arbeiter. Im öffentlichen Dienst nimmt der Staat die Rolle des Arbeitgebers an. Arbeitgeber können folgende fünf Systeme anbieten:

  • Direktzusage
  • Pensionsfonds
  • Direktversicherung
  • Pensionskasse
  • Unterstützungskasse.

Unter die dritte Säule fallen alle Formen und Arten der privaten Vermögensbildung.

Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge

Bei der Direktversicherung handelt es sich um eine Rentenversicherung, die vom Arbeitgeber auf das Leben der Arbeitnehmer abgeschlossen wird. Dies steht dann dem Arbeitnehmer selbst oder seinen Hinterbliebenen zu. Die Pensionskasse ist eine selbstständige Versorgungseinrichtung, bei der der Arbeitgeber die versicherte Person ist und der Arbeitnehmer der Versicherungsnehmer. Bei Pensionsfonds wird das Vermögen am Kapitalmarkt frei angelegt.

Bei der Unterstützungskasse werden Versorgungsleistungen der Mitarbeiter in einem Versorgungsplan festgelegt.

Was lohnt sich für wen?

Die betriebliche Altersvorsorge lohnt sich für Arbeitnehmer dann, wenn Arbeitgeber die Einzahlung der Beträge komplett übernehmen. Die Beiträge der Kranken- und Pflegeversicherungen fallen dann nicht so schwer ins Gewicht. Für den Arbeitgeber lohnt sich die betriebliche Altersvorsorge jedoch auch. Durch die gesparte Summe werden keine Abgaben fällig. Die Lohnnebenkosten reduzieren sich mithin. Dies kann zum Wettbewerbsvorteil führen, beispielsweise im Kampf um Fachkräfte.

Arbeitnehmer sollten sich in jedem Falle über den Abschluss einer betrieblichen Altersvorsorge informieren. Viele wissen kaum etwas darüber, obwohl sich die betriebliche Altersvorsorge für beide Parteien lohnt. Sie möchten Geld noch besser verstehen und einen Plan für die Zukunft haben? Zögern Sie nicht uns anzusprechen und besuchen Sie unsere Events.

Exklusive Events
Wissen, wie Geld funktioniert

Haben Sie das Gefühl, genug über Geld zu wissen? Finden Sie auch, dass man schon in der Schule mehr über den Umgang mit Geld lernen sollte, damit man später im Leben nicht so ausgeliefert ist?

Es gibt zwei Events, die Sie in Ihren Geldentscheidungen unterstützen und Ihnen nicht nur das Basiswissen zum Thema Geld und Anlegen verraten, sondern auch  das große 1×1 der Anlageverwaltung.

2018-12-04T20:52:28+00:00

Neueste Beiträge

Die nächsten Events

Jan 15

Vortrag: Geld verstehen

15. Januar 2019 um 19:00 - 21:15
Düsseldorf
Feb 12

Vortrag: Wissenschaft des Investierens

12. Februar 2019 um 19:00 - 21:15
Düsseldorf
Mrz 19

Vortrag: Geld verstehen

19. März 2019 um 19:00 - 21:15
Düsseldorf