Aktuelles der Brilliant Vermögensverwaltung

Was ist gute Diversifikation und warum ist sie so wichtig?

von
  • Stand der Wissenschaft

Jeder der sich mit dem Investieren ein wenig beschäftigt, hat diesen Satz sicher schon oft gelesen: „Diversifikation ist essenziell, um erfolgreich zu investieren“. Was aber ist Diversifikation und warum sie so wichtig ist, werde ich in diesem Beitrag erläutern.

Was ist Diversifikation?

Diversifikation, oder auch Streuung, steht für die Verteilung von Vermögenswerten auf eine Vielzahl an Anlagegüter. Ganz nach dem Prinzip, nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Oft verbindet man Diversifikation mit Aktien-Investments. Hier ist die Diversifikation relativ einfach: Anstatt sein Vermögen in ein einzelnes Unternehmen zu investieren, verteilt man sein Vermögen auf eine Vielzahl an Unternehmen, aus einer Vielzahl aus Industrien, aus einer Vielzahl aus Ländern. Jedoch kann man auch in weitere Anlageklassen diversifizieren, wie zum Beispiel Immobilien oder auch Anleihen. Die grundlegende Idee ist, durch breite Streuung, weniger davon betroffen zu sein, wenn ein Unternehmen (oder Anleihe) stark an Wert verliert. Da ich mich hauptsächlich mit dem Investieren auf den Kapitalmärkten beschäftige, wird sich dieser Beitrag auch hauptsächlich mit Aktien befassen.

Warum sollte man diversifizieren?

Bei der Diversifikation steht die Risikostreuung an erster Stelle. Das Risiko bei Aktien besteht darin, dass der Wert stark schwankend ist und dass es auch immer die Möglichkeit gibt, dass ein Unternehmen insolvent geht und man somit einen Totalverlust erleidet. Wenn man nun das Risiko auf eine Vielzahl Anlagegüter verteilt, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass ein Großteil der investierten Firmen gleichzeitig insolvent werden. Natürlich gibt es an den Aktienmärkten Phasen, in denen der gesamte Markt einbricht, aber diese Korrekturen sind nur temporär und diese auftretenden Schwankungen werden wiederum mit einer Rendite belohnt. Wenn man ausreichend diversifiziert ist, wird aus dem Totalausfallrisiko (Geld ist weg), nur noch ein Schwankungsrisiko (Wert kurzfristig instabil). Je mehr verschiedene Aktientitel man in seinem Portfolio hält, desto geringer wird das einhergehende Totalausfallrisiko. Zudem ist eine Diversifikation, vor allem bei Aktien, einhergehend mit einer höheren zu erwartenden Rendite (mehr dazu später!)

Diversifikation verbessert eine Investmentstrategie

In der nachfolgenden Darstellung habe ich verschiedene Diversifikationsgrade dargestellt. Von dem DAX Index, gehen wir zu einem Deutschland Index, weiter zu einem europäischen Index, bis zu einem globalen Index. In letzten Instanz mischen wir zudem einen gewissen Anleihen-Anteil hinzu, um unser Depot in eine weitere Assetklasse zu diversifizieren. Wie man in der letzten Zeile erkennen kann, erhöht sich die Anzahl der gehaltenen Titel mit jedem Schritt enorm, was somit einen guten Indikator für den Grad der Diversifikation darstellt.

Die zwei interessantesten Werte für einen Investor sind Rendite und Risiko (Volatilität). Wir können erkennen, dass sich mit jedem Schritt der Diversifikation, die Rendite erhöht und das Risiko verringert wird. Mit Ausnahme von dem Schritt von Deutschland zu Europa, wo sich zwar die Rendite marginal verringert, jedoch die Volatilität des Portfolios stark abnimmt. Mit jedem Grad der Diversifikation, machen wir unser Portfolio somit effizienter und genau das sollte die Absicht unserer Asset-Allokation sein.

Quelle: German DAX Performance Index, MSCI Germany Index, MSCI Europe Index, MSCI World Index, DFA World Allocation 80/20 Index (Zeitraum 01.01.1999 - 31.12.2020)

Fehler, die man vermeiden sollte

Was ich oft in meinen Beratungsgesprächen höre ist, dass Menschen von Diversifikation gehört haben und diese auch versuchen umzusetzen, jedoch Diversifikation mit vielen Titeln verwechseln. Wenn ein Investor ausschließlich Einzelaktien von Unternehmen kauft, trifft das zu: Jeder weitere Aktientitel erhöht die Diversifikation, manchmal weniger (Volkswagen + BMW), und manchmal mehr (Volkswagen + Apple). Wer aber Fonds einsetzt, welche nach dem Prinzip der Diversifikation gestaltet sind, braucht nicht den DAX, einen TecDAX und einen Deutschland Index zu kaufen. Dann hat der Investor zwar den deutschen Markt gut abgedeckt, hat aber viele Überschneidungen (SAP), was den Grad der Diversifikation wiederum verringert. Wer durch Fonds noch breiter Diversifizieren möchte, sollte auf potenzielle Überschneidungen achten. Gute Diversifikation heißt nicht immer viele Titel in seinem Portfolio zu halten, sondern man sollte darauf achten, was wirklich hinter diesen verschiedenen Titeln steckt.

Diversifikation gehört zu jedem effektiven Portfolio und sollte bei der Asset-Allokation bedacht werden. Wie wir in der Tabelle gesehen haben, erhöht es nicht nur unser Risiko-Rendite-Verhältnis, sondern es beugt auch das Totalausfallrisiko vor. Denn nur die verlieren Ihr Geld, die Panik bekommen und verkaufen. Außer die gesamte Weltwirtschaft bricht augenblicklich und langfristig zusammen. Aber das wollten wir ja nicht hoffen und es wäre fatal, seine gesamte Zukunftsplanung auf so ein Szenario einzustellen. Denn sonst wacht man irgendwann in seinem Bunker voll mit Goldbarren und Konservendosen auf und beschwert sich, dass die Welt immer noch nicht untergegangen ist.

Wer stark diversifiziert, wird zwar niemals die besten Ergebnisse erreichen, aber auch niemals die Schlechtesten. Da wird alle nur ein Leben haben, kann sich jeder selbst überlegen, ob er das Risiko eingehen möchte oder nicht. Vor allem, wenn man nicht nur mit Spielgeld investiert, sondern für sein Alter vorsorgen möchte.

 

Maximilian Worm

Als Finanzberater bei der Brilliant GmbH, führe ich meine Mandanten durch die komplexe Welt der Kapitalmärkte. Während meines Studiums wurde mir bewusst, dass viele uninformierte Anleger den Tücken der Märkte zum Opfer fallen. Mein Ziel ist es, sie mit Wissen und Planung, in ihren finanziellen Zielen zu unterstützen.

Offenlegung: Alle Beiträge dienen der Werbung. Keiner der Inhalte dieses Internetauftritts stellt eine Anlageberatung, Finanzanalyse oder ein Angebot bzw. eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Vertrags oder Wertpapieres dar. Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise.

Zurück

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Uhrzeit Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite LinkedIn Instagram